Das #kitFramework wurde als Plattform für die Entwicklung und Bereitstellung von Erweiterungen (engl. "Extensions") für das übergeordnete CMS konzipiert. Aktuell werden die Content Management Systeme #WebsiteBaker, #LEPTON CMS und #BlackCat CMS unterstützt.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen einer kitFramework Erweiterung und einem klassischen Add-on (Modul) für ein CMS besteht darin, dass Erweiterungen sehr einfach untereinander interagieren und sich gegenseitig ergänzen können.

Die Kommentarfunktion Comments kann z.B. mit Hilfe des #kitCommand

~~Error: Can't execute the kitCommand: comments ~~

jeder beliebigen Seite im Content Management System zugeordnet werden. Die Kommentare beziehen sich in diesem Fall immer auf die jeweilige Seite.

Genauso leicht kann die Kommentarfunktion einer bestimmten Veranstaltung zugeordnet werden:

dadurch ist die Kommentarfunktion automatisch der Veranstaltung zugeordnet, die auf dieser Seite angezeigt wird.

Andere Erweiterungen, wie z.B. die Kontaktverwaltung Contact stellen allen anderen Extensions innerhalb des kitFramework ein gebrauchsfertiges Objekt zur Verfügung (API) über das andere Anwendungen einen vollen Zugriff auf die Adressverwaltung erhalten und Daten abfragen, hinzufügen oder Dialoge einbinden können.

Erweiterungen ergänzen sich gegenseitig und bilden gemeinsam das kitFramework.